Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen zum Studienanfang:

Wenn euch noch Infos fehlen, könnt ihr uns gerne jederzeit anrufen, eine Mail schreiben oder persönlich vorbei kommen. Die Kontaktdaten findet ihr auch der rechten Seite.
Eine kurze Wegbeschreibung zu unserem Raum findet ihr hier.
Allerdings können wir euch leider nicht sagen, warum Briefe der Uni, die ihr erwartet, nicht kommen, da wir diese Infos nicht bekommen und die Briefe nicht verschicken.
Dies sind die typischen Fragen zum Studienanfang. Eine allgemeinere FAQ findet ihr hier.

Ja, kannst und solltest Du auch, damit Du bei einer Absage nicht ohne Studienplatz dastehst. Die Fristen zur Einschreibung sind lange genug, um sich bei mehreren Zusagen noch in Ruhe entscheiden zu können, wo man hin will und den anderen auch netterweise absagen zu können.

Das Studentenwerk Darmstadt bietet eine BAföG-Beratung an.

Die Eignungsprüfung für unseren Masterstudiengang beruht auf den Grundlagen der Veranstaltungen unseres Bachelorstudiengangs. Es handelt sich um eine schriftliche Prüfung über 120 Minuten, mit der die Kenntnisse folgender Fächer abgeprüft werden:

– Technische Mechanik

– Thermodynamik und Wärme- und Stoffübertragung

– Maschinenelemente und Mechatronik

– Systemtheorie und Regelungstechnik

– Messtechnik, Sensorik und Statistik

– Numerische Berechnungsverfahren

– Technische Strömungslehre

Vom Schwierigkeitsgrad orientieren sich die Aufgaben an den jeweiligen Übungsaufgaben beziehungsweise teilweise auch an den Klausuren, wobei der Fokus auf Verständnis und nicht auf „Kampfrechnen“ liegt.

Selbstverständlich sind die Aufgaben an den Fächerumfang der Prüfung angepasst und sind mit Vorbereitung zu lösen. Die Prüfung sollte jedoch nicht unterschätzt werden, da die Bewerber nachweisen sollen, ob Sie ein zu unseren Bachelorabsolventen vergleichbares Niveau besitzen. Als Vorbereitung auf die Prüfung, können wir einen Besuch in unserem Lernzentrum (http://www.fs.maschinenbau.tu-darmstadt.de/lzmb/) sehr empfehlen, da dort sowohl Skripte als auch Altklausuren und Prüfungsprotokolle der Bachelorklausuren vorhanden sind. Eine Altklausur der Eignungsprüfung selbst haben wir nicht, sodass Du Dir die Fächer getrennt anschauen musst.

Eine detaillierte Beschreibung zu den Zulassungsvoraussetzungen und der Prüfung findest du ansonsten auch in §17a der Studienordnung für den Masterstudiengang.

Bei der Suche nach einem Einzelzimmer oder WG-Zimmer in Darmstadt fällt auf, dass wir in Darmstadt einen erheblichen Wohnraummangel haben, sowohl in den Wohnheimen als auch in privaten Einzelzimmern und WGs. Wir als Fachschaft haben leider keinen Einfluss auf das Studierendenwerk, was die Vergabe der Plätze in ihren Wohnheimen angeht. Man muss sich auf eine Warteliste schreiben lassen und einfach hoffen.

Unser Tipp für den privaten Wohnungsmarkt ist, sich bei der Zimmersuche nicht auf eine bestimmte Wohnungsform zu beschränken, sondern auf einschlägigen Webseiten eine generelle Suche zu starten. Dabei sollte man die maximalen Mietkosten nicht zu niedrig setzten, da Zimmermieten über 350€ in Darmstadt leider noch als „normal“ gelten.

Viel Glück!

Es ist kein Praktikum vor Studienbeginn vorgeschrieben. Allerdings empfehlen wir euch, das 6-wöchige Grundpraktikum bereits vorher abzuleisten. Die Seite des Praktikantenamts findet ihr hier.
Dort findet ihr auch die Praktikumsordnungen(2014 ist die aktuellste!). In dieser findet ihr alle Infos zu Themengebieten und Formalitäten, die ihr einhalten müsst.

Eine Liste mit Firmen, bei denen andere Studenten schon Praktika absolviert haben, findet ihr im Lernzentrum Maschinenbau. Diese Liste wurde von uns aus dem Feedback von Studierenden zusammengestellt. Sie soll aber nur als Beispiel dienen. Die Möglichkeiten für ein Praktikum sind riesig.

Einen Raumplan, damit ihr wisst wo ihr welche Raumnummer findet, gibt es hier.
S bedeutet Stadtmitte, L bedeutet Lichtwiese.

Um weiter studieren zu können muss man sich jedes Semester an der Uni zurückmelden, also den Semesterbeitrag überweisen. Für das Sommersemester müssen die Beiträge von Mitte Januar bis Mitte März auf dem Konto der TU eingegangen sein, im Wintersemester von Anfang Juli bis Mitte September.
Im WS 2016/17 betrugen die Kosten 263,46€ und setzten sich wie folgt zusammen:

  • Semesterticket: 118,88 Euro
  • Studentenwerk (Mensa, Beratung, etc.): 80,00 Euro
  • Verwaltungskostenbeitrag: 50,00 Euro
  • Studierendenschaft (Asta, Fachschaften, etc.): 11,50 Euro
  • Härtefonds: 0,20 Euro
  • Staatstheater Darmstadt: 0,50€
  • Call a Bike: 2,38€
  • Kekse für das Krümelmonster: 0,20€

Aktuelle Informationen, sowie die Bankverbindung der Uni findest Du hier.

Es gibt an der TU Darmstadt ein Semesterticket, das vom AStA mit dem Verkehrsverbund RMV ausgehandelt wurde. Es gilt für alle Regionalzüge im gesamten RMV-Verbundgebiet und in den Übergangsgebieten zum Verkehrsverbund VRN und Verkehrsverbund NVV. Weitere Infos gibt es beim AStA Verkehrsreferat.

Bewerber, die bereits im Eignungsgespräch (ab WS 08/09) eine Zusage hatten und dann vom Studienplatz zurückgetreten sind (z.B. wegen Wehr-/Zivildienst, Freiwillig sozialem Jahr, Praktikum, …) dürfen ohne erneutes Eignungsgespräch ihren Studienplatz wieder antreten.

Ist unserer Meinung nach nur bedingt nötig, da kein technisches Wissen etc. abgefragt wird. Es handelt sich um ein Gespräch in lockerer Atmosphäre. Macht euch Gedanken über eure Motivationen und Gründe, hier Maschinenbau studieren zu wollen und was euch dafür befähigt und auszeichnet; warum ihr trotz evtl. schlechter Noten in Mathe und Physik glaubt hier bestehen zu können; was ihr bisher an Kontakt mit dem Maschinenbau hattet, welcher euch dazu brachte hier anfangen zu wollen usw.

Es gibt keine Vorkurse des Fachbereichs Maschinenbau vor dem Studienbeginn. Im ersten Semester bieten wir, die Fachschaft, jeden Dienstag einen Mathestützkurs an, der zur Auffrischung der Schulmathematik gedacht ist. Infos hierzu in der Orientierungswoche.

Ihr könnt jedoch am Online-Vorkurs des Fachbereichs Mathematik teilnehmen. Nähere Informationen dazu erhaltet ihr hier.

Nein. Du musst nur deine Studienunterlagen zum Bachelor Maschinenbau – Mechanical and Process Engineering (MPE) bekommen haben, also unter Anderem deinen Studienausweis. Dann bist du in den Bachelor MPE eingeschrieben und kannst zur Orientierungswoche kommen.

Vor Semesterbeginn müsst ihr euch noch nicht zwingendfür die Veranstaltungen anmelden. Es reicht, wenn ihr dies während der Orientierungswoche macht. Dort bekommt ihr auch erklärt wie genau das funktioniert.

Wenn ihr vorher schon einen Stundenplan haben möchtet, findet ihr diesen bei uns auf der Seite (Studienanfänger > Orientierungswoche)

Jeder halbwegs aktuelle Laptop sollte in der Lage sein MatLAB (ein mächtiges Rechenprogramm) auszuführen und ein CAD-Programm wie Unigraphics NX zu betreiben, aber die Anschaffung eines Laptops, um die oben genannten Programme auszuführen, ist definitiv nicht nötig!
Es gibt genügend Rechnerarbeitsplätze, auf denen MatLAB und NX installiert sind. Außerdem gibt es zur MatLAB-Anwendung eine extra Übung in den Rechnerräumen und für die Prüfungsabschnitte bei „Einführung in das rechnergestütze Konstruieren – CAD“ im 2. Semester musst du sowieso in den Rechnerräumen arbeiten.
Wenn du also etwa 500 bis 1000 Euro ausgibst, erhältst du sicherlich einen für dich passenden Rechner. Aber auch die Modelle von vor 2 Jahren genügen den Anforderungen immer noch vollends.

Am 1. Oktober ist nur der offizielle Semesterbeginn, aber die Veranstaltungen beginnen noch nicht.

Die Veranstaltungen fangen bei uns im Maschinenbau erst Mitte Oktober an. Aktuelle Angaben, wann die Orientierungswoche beginnt, findet ihr hier.

Wenn du in Darmstadt Maschinenbau studierst, machst du erst mal einen sehr allgemeinen Bachelor. Erst im Master kannst du dich spezialisieren. Das hat sowohl Vorteile als auch Nachteile. Im Bachelor haben wir fast nur Pflichtfächer und nur einen kleinen Bereich von Wahlpflichtfächern im 5. und 6. Semester. Dort kann man Vorlesungen wie Flugantriebe 1, Laser in der Fertigung, Kraftfahrzeugtechnik oder auch Mechanische Verfahrenstechnik besuchen. Die ersten 4 Semester Grundstudium sind sowieso bei den meisten Richtungen des Maschinenbaus ähnlich. Technische Mechanik, Mathematik, Physik, Werkstoffkunde, Thermodynamik und Technische Strömunslehre sollte jeder Ingenieur können. Eine Besonderheit des Maschinenbaustudiums an der TU Darmstadt ist, dass du einen Masterplatz garantiert bekommst, wenn du deinen Bachelor hier geschafft hast. Mit einem Bachelor von der TU Darmstadt kannst du auch Problemlos an den anderen TU9-Universitäten einen Masterplatz bekommen – das sind zum Beispiel die RWTH Aachen, das KIT, die TU München oder auch die Universitäten in Stuttgart und Dresden.

Im Master darf man dann freier wählen und seinen Studienschwerpunkt setzen. Allgemein kann man alles vertiefen, was man im Bachelor gelernt hat. Dazu gehören Strömungslehre, Luft- und Raumfahrt, Kraftfahrzeugtechnik, Produktionstechnik, Mechatronik, Adaptronik, Leichtbau und Fasterkunsstoffe, Messtechnik, Arbeitswissenschaften, Maschinenakustik, Verfahrenstechnik, Thermodynamik, Bearbeitungstechnik und vieles mehr.

Zum Beispiel haben wir mehrere Fachgebiete die sich mit Themen aus der Luft- und Raumfahrt beschäftigen wie das FSR (http://www.fsr.tu-darmstadt.de/fsr/aktuelles_5/aktuelles_9.de.jsp), das SLA (http://www.sla.tu-darmstadt.de/sla/index.de.jsp) und das GLR (http://www.glr.tu-darmstadt.de/fachgebiet_glr/index.de.jsp). Dadurch, dass die ESA (European Space Agency) einen Sitz in Darmstadt hat, haben wir einige Vorlesungen die in Kooperation mit der ESA gehalten werden. Außerdem kooperiert unser Fachbereich Maschinenbau auch mit dem DLR und Jeppeson. Den Schwerpunkt auf Produktionstechnik haben bespielweise die Fachgebiete PTW (http://www.ptw.tu-darmstadt.de/landingpage_ptw/index.de.jsp) oder PMD (http://www.pmd.tu-darmstadt.de/pmd/index_46.de.jsp) geleget. Für mehr Praxisorientierung in diesem Schwerpunkt gibt es seit wenigen Jahren die Prozesslernfabrik CiP (http://www.prozesslernfabrik.tu-darmstadt.de/prozesslernfabrik_cip_1/index_cip.de.jsp).

Natürlich haben wir auch noch Fachgebiete, die sich mit anderen Themen beschäftigen. Eine vollständige Liste findest du hier: http://www.maschinenbau.tu-darmstadt.de/fachbereich/fachgebiete/index.de.jsp

Ob du hier Maschinenbau studieren möchtest, musst du letztendlich selbst entscheiden. Ich habe mich damals spontan für die TU Darmstadt entschieden, vor allem wegen den guten Werten beim Ranking in der Zeit. Ursprünglich wollte ich Schiffbau studieren, war mir aber nicht 100% sicher ob es das richtige für mich ist. Ich habe meine Entscheidung nicht bereut. Der Maschinenbau ist äußerst Facettenreich und bietet viel mehr Fachgebiete als ich es mir zu Schulzeiten vorstellen konnte. Durch das allgemeine Bachelorstudium hat man die Möglichkeit, sich erst zu entscheiden, wenn man wirklich alle Bereiche einmal gesehen, oder zumindest von ihnen gehört hat. Für mich war das definitiv ein Gewinn, da ich jetzt in Richtung Adaptronik/Mechatronik meinen Master mache und Schiffbau völlig an den Nagel gehängt habe. In Darmstadt ist zum Beispiel auch das Frauenhofer Institut für eben dieses Fachgebiet, wodurch wir auch sehr kompetente Professoren in diesem Bereich haben.

Als Fachschaftlerin habe ich auf der letzten deutschlandweiten Fachschaftentagung auch viel mit Leuten von anderen Maschinenbau-Unis gesprochen und durfte feststellen, dass wir einen schweren, aber renomierten und gut organisierten Maschinenbau an der TU Darmstadt haben. Vor allem in der Studentenbetreuung sind wir sehr weit vorne, auch was das Einbinden der englischen Sprache in unsere Lehre angeht (in Form von englischen Zusammenfassungen zu Beginn der Vorlesung und co). Als eine der wenigen Universitäten haben wir auch eine Zivilklausel, die es explizit verbietet an der Uni in Richtung Waffentechnik u.ä. zu forschen. Wir haben sogar so etwas ähnliches wie eine „Ethik“-Vorlesung namens „Ingenieure in der Gesellschaft“ die uns mit der Gesellschaftlichen Verantwortung als Ingenieur bekannt macht. Auch wenn ich das vor dem Studium nicht gewusst habe, hat diese Tatsache mich in meiner Wahl bestätigt, aber das ist wohl auch Geschmackssache.

Wenn du dich über den Studiengang im allgemeinen informieren möchtest, komm doch mal vorbei. Es ist eigentlich meistens jemand im Lernzentrum Maschinenbau (und Architektur) L301-99 oder in der Fachschaft Raum 72 selbst. Du kannst dich auch einfach in eine Vorlesung im Bachelor setzten und dir angucken, was wir so machen. Der Stoff und die Vorlesungen sind nicht ohne. Außerdem gibt es auch Hilfe bei der Entscheidung von unserem Studienbüro (Mechcenter). Es gibt regelmäßige Informationsveranstaltungen zu denen man sich anmelden kann bei denen man auch eine Führung durch ein Fachgebiet bekommt. Ich hatte zuletzt eine Führung im FSR organisiert, bei der man einmal in einem Flugsimulator fliegen durfte. Ende Juni ist auch der Schnuppertag für Schülerinnen organisiert von der Uni allgemein, dieser soll auch mega informativ sein. Zudem gibt es auch jedes Jahr den TU-Day.

Allgemeine Infos zu unsern Orientierungsangeboten im Maschinenbau findest du hier: http://www.maschinenbau.tu-darmstadt.de/studieren/interessierte/schule/orientier/index.de.jsp

Weitere Beratungsmöglichkeiten:

Gerne beraten euch auch:

Eine gute Übersicht findet man auch auf der Homepage der TU für Studieninteressierte.

Zur Einschreibung in höhere Semester bzw. den Master:

Bewerber für den Masterstudiengang müssen einen gültigen Bachelorabschluss im Maschinenbau oder in einem äquivalenten Studiengang nachweisen, um das Studium an der TU Darmstadt aufnehmen zu können. Informationen zum Bewerbungs- sowie Eignungsverfahren findet man hier.

Für Master-Studenten wird eine Orientierungsveranstaltung vom MechCenter organisiert. Es wird aber von unserer Seite empfohlen, sich vorher mit dem MechCenter oder uns für eine Beratung zu treffen. Einfach einen Termin per Telefon oder E-Mail ausmachen.